Forschung & Lehre

Viele der hiergezeigten Arbeiten sind im Rahmen unserer langjährigen Lehr- und Forschungstätigkeit am Institut für Gestaltung Studio1 (Leitung: Prof. Stefano DeMartino) und Studio2 (Leitung: Prof. Gabriela Seifert) der Universität Innsbruck und in Zusammenarbeit mit vielen KollegInnen und Studierenden entstanden. 

landestheater Kopie.jpg
landestheater Kopie.jpg

Stadtmöbel_06.JPG
Stadtmöbel_06.JPG

Stadtmöbel_05.JPG
Stadtmöbel_05.JPG

landestheater Kopie.jpg
landestheater Kopie.jpg

1/3
Stadtmöbel Innsbruck
 

Die Idee war,  ein vielseitiges, flexibles und kostengünstiges „Stadtmöbel Innsbruck“ – Konzept zu entwerfen und umzusetzen.
Die Entwicklung der Innsbrucker Stadtmöbel wurde von mehreren Grundgedanken getragen. Zum wurden für den Stadtraum in Innsbruck Inseln des Verweilens geschaffen, die ohne den Konsumzwang genutzt und in Anspruch genommen werden konnten. Ebenso unterstützten Form und Gestalt eine freie Nutzung der Objekte und erzeugten einen hohen

Wiedererkennungswert. An die Materialität wurde ein hoher Anspruch an Widerstandsfähigkeit und Komfort gelegt. Der Kostenrahmen der „Stadtmöbel Innsbruck“ entsprach schon als Prototyp dem normalerweise eingesetzter Park und Stadtmöblierungen. Eine serielle Produktion würde die Anschaffungskosten weiter senken. 

 

Projektleitung: Eric Sidoroff 

Studententeam: Albert F. Elmenreich, Daniel Luckeneder, Stefan Nadegger

Raiding_01.jpg
Raiding_01.jpg

Raiding_08.jpg
Raiding_08.jpg

Raiding_ZaungastMauer 09.jpg
Raiding_ZaungastMauer 09.jpg

Raiding_01.jpg
Raiding_01.jpg

1/8
Raiding

Raiding, der Geburtsort von Franz Liszt ist auf der Suche nach einer Identität, die über "Lisztomania" hinausgeht. 

Das Studio2 wurde von der Gemeinde und dem Tourismusverband beauftragt diese versteckten Qualitäten zu identifizieren und infolge Projekte und Visionen zu entwickeln, die Raiding eine vielschichtigere Zukunft ermöglichen.

 

Betreuer: Eric Sidoroff, Heinz Machat

Grassmayr 03.jpg
Grassmayr 03.jpg

Grassmayr 01.jpg
Grassmayr 01.jpg

Grassmayr 02.jpg
Grassmayr 02.jpg

Grassmayr 03.jpg
Grassmayr 03.jpg

1/3
Grassmayr
 

Die Möglichkeit für den ältesten Betrieb Österreichs, die Glockengießerei der Familie Grassmayr Ideen für ein neues Museum zu entwickeln, dass im Stande ist in Symbiose mit einem laufenden Handwerksbetrieb einen außergewöhnlichen Einblick in dieses uralte Handwerk zu bieten war eine große Herausforderung. Die Auseinandersetzung mit den Besonderheiten eines solchen Museumstypus führten schlussendlich zur Dissertation über die besondere Rolle von Museen für Handwerk und Handwerkskunst in der Museumslandschaft und über ihre besonderen Möglichkeiten der Museums und Ausstellungsgestaltung

 

Projektleitung: Eric Sidoroff