Forschung & Lehre

Viele der hiergezeigten Arbeiten sind im Rahmen unserer langjährigen Lehr- und Forschungstätigkeit am Institut für Gestaltung Studio1 (Leitung: Prof. Stefano DeMartino) und Studio2 (Leitung: Prof. Gabriela Seifert) der Universität Innsbruck und in Zusammenarbeit mit vielen KollegInnen und Studierenden entstanden. 

1/2
Heimatkunde II - “Haus Enzian” 
 

​Lehrveranstaltung und Ausstellung

am Institut für Gestaltung studio1

 

Das Startpaket: Haus Enzian, Plastikkleber, Stainley-Messer, Slugi-Kiste, 3B-Bleistift, DIN A4 Block

 

Anhand des “Musterhauses” Modell Enzian , welches von den Studierenden zusammengebaut wird, werden grundlegenden Arbeitsmethoden geübt.

 

 

Orientierung  betreut im WS 2007 am Institut für Gestaltung, studio1 von Celia Di Pauli, Irmi Peer, Alexander Pfanzelt

Fotos: Celia Di Pauli

Sz2020 Kopie.jpg
Sz2020 Kopie.jpg

Sz2020 Kopie.jpg
Sz2020 Kopie.jpg

1/1
Schwaz 2020

Schwaz 2020 ist ein von der Gemeinde Schwaz an das Inst. f. Gestaltung_Studio2 in Auftrag gegebenes Entwicklungsprojekt mit dem Ziel die infrastrukturellen, kulturellen und kommerziellen Potenziale des Stasdtzentrums zu identifizieren und Vorschläge zum weiteren Ausbau dieser urbanen Qualitäten zu entwickeln. 

Der Katalog fungiert als urbanes Lesebuch und präsentiert die Summe der geleisteten Arbeit und bietet der Stadt Schwaz Grundlagen für ihre weitere Entwicklung.

 

Leitung: Eric Sidoroff, Clemens Wainig

Team: Birgit Brauner , Astrid Graf, Ingomar Hafele, Alexander Pfanzelt, Katharina Weber, Nicola Weber

Meisinger 01.jpg
Meisinger 01.jpg

Meisinger 03.jpg
Meisinger 03.jpg

Meisinger 04.jpg
Meisinger 04.jpg

Meisinger 01.jpg
Meisinger 01.jpg

1/3
Autohaus Meisinger

Die Firma Meisinger trat mit dem Auftrag an das Studio2 heran, Konzepte für das Autohaus der Zukunft zu entwickeln. Das als einstufiger Studentenwettbewerb durchgeführte Entwicklunsprojekt beschäftigte sich dabei nicht nur mit den Themen Autoverkuf und Präsentation, sondern ging dabei auch auf Rolle und Form zukünftiger Mobilität ein.

die Fachjury unter dem Vorsitz von Roman Delugan wählte einstimmig das Projekt von Christoph Achrainer und Markus Anker auf den 1. Platz.

 

Projektleitung: Eric Sidoroff, Eva Meisinger